•   Corfu – what a beautiful island. I have been to Greece before but never to …

    View Post
  • Whenever I am in London, I try to find new spots to indulge myself in …

    View Post
  • Wimbedon! What a day! It was the best day ever! The energy in that stadium! …

    View Post
  •       This weekend, I got invited to the Hotel Schloss Ranzow participated at …

    View Post
  • LIVER

     

    You asked me to write an article about the liver. In the following, I try to answer your questions through research and advice from experts.

    The liver helps to digest food for vitality and for repair, cleanses the blood of impuritities and poisons, balances the hormones, and helps to resist and clear parasites and due to its innate healing force, the liver is our body’s most important healing source.

    1. The Liver in the Body

    2. What Does the Liver Deal with Daily?

    3. What are the Functions of the Liver?

    4. The Liver and Emotions

    5. Guidelines to Support the Liver

    6. What can I do to cleanse my liver?

    1. The Liver in the Body

    Place one hand on your body under your right rib cage and notice a sensation of warmth under your hand. The large, triangular liver is tucked below the diaphragm and across from the stomach, and weighing about three pounds or more.

    The liver is one of five vital organs that are essential for existence (the other four being the heart, brain, kidneys, and lungs). All your blood passes through it filled with dissolved nutrients ready for final processing and waste and toxins for detoxifying. At any given time, the liver holds the greatest volume of blood of any organ.

    Together the digestive organs, which work to extract the energy from food, compose our digestive force. Even though food particles don’t pass through the liver like they do through the stomach and the small intestine, it plays a key role in ensuring that the food we ingest can be assimilated.

    The liver is the most important organ of digestion and detoxification.

    2. What Does the Liver Deal with Daily?

    Here are some of the things that our liver deals with daily: the complex combination of foods in our daily meals, including the unnatural fats they contain – or the natural fats eaten in unnatural amounts, and also the problems we mull over, trying to solve, and the emotions that churn through us, simply as part of being human, are also processed by the liver. Additionally, the liver screens everything we eat, drink and ingest for toxic material.

    3. What are the Functions of the Liver?

    The Largest Chemical Factory in our Bodies

    The liver is responsible for creating the numerous natural chemicals and initiating the processes the body needs to stay nourished, cleansed, and balanced.

    • Brain, Nerves, Energy from Fat – It divides up fats into small droplets through the production of bile, a thick, yellow-green digestive juice that gets stored in the gallbladder until needed. The drops of fat can then be turned by pancreatic enzymes into fatty acids, which are used as slow-burning fuel, for making hormones and supporting brain and nerve function.
    • Energy from Carbohydrates – With the help of the pancreas, the liver also turns quick-burning glucose dissolved in the blood from carbohydrates into its storable form, glycogen, and then holds on to it until our cells need to burn it for fuel.
    • Metabolizing Fructose – Meanwhile, if we ingest fructose (the form of sugar naturally found in fruit, table sugar (= sucrose), molecules, and in artificial, corn-derived fructose syrups), the liver will metabolize this also, because cells in the body actually do not use fructose.
    • Alcohol – The liver also breaks down the ethanol in the alcohol we drink.
    • Protein for Muscles – And after the pancreatic juices turn partly digested proteins into amino acids that dissolve into the bloodstream, the liver finishes the job of protein metabolism too, so that these vital building blocks can be used to repair our tissues and muscles.
    • Vitamin Storage – In addition, the liver stores vitamins A, D, E, K, and B12, as well as iron and copper, in a repository of precious reserves that the body needs for many tasks.
    • Enzymes and Temperature– And all this while creating enzymes that control functions all over the body, including maintaining our body temperature in partnership with the thyroid.
    • Unwanted Chemicals – At night when we sleep, the liver performs another set of critical functions. It takes unwanted chemicals out of circulation.
    • Hormones – This includes hormones that the body has produced and now needs to expel, such as used-up estrogen, along with thyroid and stress hormones and waste from worn-out red blood cells, which transport oxygen. We don’t want these things to accumulate; hormones need to exist at proper homeostatic levels in order for us to stay well (estrogen, if it accumulates, can disrupt the thyroid and the gallbladder and contribute to toxicity). When we talk about “balanced hormones,” even if what we’re looking at is reproductive health or thyroid health, we need to always include the liver in the conversation.
    • Chemicals and Metals – In addition to the internally produced waste matter, externally derived chemicals and heavy metals from the environment and our foods, personal-care and cleaning products, indoor atmosphere, and pharmaceutical drugs are also processed by the liver so that they don’t become toxic free radicals in the body. If not cleared, these highly reactive molecules can damage cells, suppress the immune system, and make us feel older than we are. To avoid this, the liver converts them from fat-soluble forms into water-soluble forms that can be eliminated through the urine or passed back into the intestines and excreted in the stool. When toxins overload the liver, they typically are stored in fat cells and/or keep getting sent back through the digestive system, which can cause chronic inflammation in the body.
    • Immunity – Immune cells in the liver tissues help to remove bacteria and viruses that might have made it through the intestinal wall into the bloodstream and prevent them from entering the circulatory system at large, where they could cause real trouble. Meanwhile, the bile also sweeps unwanted substances like parasites, along with the detoxified chemicals, and hormones, and metals like mercury, aluminum, and lead, out of the body by binding them into the stool. Never underestimate the power of bile!
    • Bacteria – Bile also keeps levels of bacteria in the intestinal tract low, helping to prevent inflammation of the intestinal wall that could degrade it and allow pathogens and undigested food particles to cross through it and stimulate a hyperimmune response.
    • Lymph – To complete this inventory of impressive feast of strength, the liver also helps to create a very significant amount of lymph, a fluid that plays a critical role in nourishment, cleansing, and immunity.

    The liver has over 500 different functions. I really appreciate how a healthy liver, full of energy to detoxify and produce bile in proper amounts, is an important ally not only in allowing us to digest food—the source of subtle energy that nourishes us—but also in resisting and overcoming parasites, and unwanted autoimmune responses.

    4. Mind-Body-Connection: Is the Liver an Emotional Detoxifier?

    Digestion is the process of turning food into its component chemicals so that the body can use them for fuel, building, and repair. From a multidimensional perspective on health, the act of digestion involves more than “breaking down” food; it includes the processing of thoughts and emotions as well.

    The liver filters and purifies the blood: Physically it filters all the blood in the body from impurities, and it purifies the blood of emotiononal and mental toxins in order to promote a flow in the body. Emotions and thoughts can have biochemical responses in the body and are frequencies. Uplifting and expansive emotions like joy and love resonate or support the flow; difficult or contracting emotions like grief and anger interfere with it.

    When the liver is in balance, supported, and not overworked, our perception is more clear, our thinking is more sharp, and our outlook is positive.

    We rarely consider the state of our liver or link it to how we feel – when we feel energized upon waking and enjoy glowing skin, bright eyes, and a clear mind, we might not realize that our liver is probably quite happy and getting much of what it needs to do its work. Should we feel sluggish and slowed down, bloated, puffy, or constipated however or should we notice problem skin in the mirror or suffer frequent headaches and nausea or bad PMS or hot flashes, or if we feel stuck in low spirits or are quick to explode with anger… we’d be wise to understand that the signs are telling us that our liver is congested and our lymphatics – the drainage system that works in tandem with the liver to keep us cleansed – are getting overburdened.

    Nevertheless, the liver has an unusual capacity for self-repair and regeneration.

    Its ability to regrow is quite legendary which is why there is a high rate of success in liver transplant operations.

    When we repress emotions rather than acknowledge them, this can lead to stagnation. A congested, weak and overworked liver can not efficiently metabolize and absorb food, because toxins are accumulating in the blood and tissues causing congestion in the lymph system. This means, when we are having indigestion or are fatigued or even irritated, we might first look to the liver. When the liver is inflamed, so is our mind! I didn’t know that before reading Kulreet Chaudhari’s book and I think it’s super interesting and helpful. A healthy liver helps the mind to perceive clearly; it ignites our intellect so it can better understand ideas, “digest” concepts, and assimilate positive thoughts while discarding negative ones.

    The next time we feel bloated, tired or just bad we may stop looking for external causes and take into account that our inner self has to do some repair work and how we can effectively support our body to do its amazing feasts of strength.

    “As beings of free will we have a choice in everything we do, we have a choice to pick the healthy food or the junk food, a choice to breathe a full breath or to shut down and tighten up. With our mental will, we decide to make those better choices.”

    Overall, it means: Our body develops and functions according to how we treat it. Even though the human body absorbs a lot of toxins from the environment and through the skin, eating healthy helps a lot to feel better and to get more energy throughout the day.

     

    5. Guidelines to Support the Liver

    Try to fill your kitchen with a bounty of fresh and seasonal fruits and vegetables that support digestion and detoxification, from beets to apples to sulfur-containing vegetables like broccoli, cauliflower, and cabbage (detoxification requires the mineral sulfur to be in our diet). Infuse your food with spices like turmeric that support the liver cell regeneration and combat inflammation, and eat them calmly and intentionally, in simple combinations with natural and unprocessed fats as your staples. Eliminate hard-to-process sugars and carbohydrates such as baked good. Turn off your devices during meals knowing that too much visual and mental stimulation interferes with good digestion. Drink clean water in a natural way to support the flow of bile and lymph. Furthermore, don’t stay seated for the whole day, move often so that your lymph stay fluidly mobile too. Try to sidestep from nonessential pharmaceutical drugs that can aggravate the liver and disrupt normal functioning. Finish eating several hours before bedtime take some moment to unwind at the end of the day and try to fall asleep before the 1 am window when the liver naturally does its cleansing work. Simple dietary habits, such as using unheated extra virgin olive oil is really good for your liver. This way of eating helps to cleanse and revitalize the organs by removing foods that have congesting and aggravating effects and filling the diet with foods that support the functions of the organs.

    The Liver’s Clock

    From 3:00 pm until 3:00 am the liver accumulates glycogen as a result of carbohydrate metabolism. After 3:00 am until 3:00 pm, it releases stored glycogen into the blood for use as energy. The bile-secretion rhythm is the reverse. Its maximum activity is at 3:00 pm and minimum at 3:00 am. In this process, the liver and gallbladder work in a synchronized way. Since the maximum release of bile needed for fat digestion occurs at 3:00 pm if the main meal is taken after 6:00pm, fat digestion is hindered. It is better to have the higher-fat meals early in the day.

    The primary causes of malnutrition are foods that are low in minerals and high in chemicals and hormones, processed, overrefined foods laden with preservatives, food colorings and additives. These foods impede the digestive organ’s ability to assimilate nutrients and energy. A primary goal for us is to purchase fresh, good-quality food that whenever possible is organic or biodynamic. Locally raised farm-stand foods grown without chemicals, even if not officially certified or organic are good choices, too (some nonchemical growers do not have certification).

    The approach is to take it one step at a time, moving gradually in order to stimulate the body’s self-healing mechanisms and to support the vital force. When we maintain a day-to-day lifestyle of good diet, we maintain the conditions for the body to engage in a deeper state of balance.

    For further information how to support your liver look at my Q&A section, which aligns with the liver supporting guideline.


    Viele von euch waren interessiert daran, welche Funktion die Leber hat und was wir tun können, um ihre Arbeit in unserem Körper zu unterstützen. Im Folgenden werde ich versuchen, eure Fragen zu beantworten durch Recherche und Rat von Experten.

    Die Leber hilft, Essen im Körper zu verdauen/ verarbeiten für Energie und Wiederaufbau, säubert das Blut von Verunreinigungen und Toxinen, balanciert den Hormonhaushalt und hilft dabei, Parasiten abzuwehren. Aufgrund ihrer natürlich heilenden Kraft, ist die Leber eine der wichtigsten Heilungsquelle des Körpers.

    1. Die Leber im Körper

    2. Mit was muss die Leber täglich fertig werden?

    3. Was sind die Funktionen der Leber?

    4. Die Leber und Emotionen

    5. Guidelines, um die Arbeit der Leber zu unterstützen

    1. Die Leber im Körper

    Platziere deine Hand auf deinem Körper direkt unter deinen Rippen und fühle die Wärme, die von deiner Leber ausgeht. Die große, dreieckige Leber befindet sich unter dem Zwerchfell, quer durch den Bauch und wiegt 1,5kg oder mehr.

    Die Leber ist eine von fünf wichtigen Organen, welche essenziell für unsere Existenz sind (die anderen sind das Herz, das Gehirn, die Nieren und die Lunge). Unser gesamtes Blut wird durch die Leber gefiltert mit darin gelösten Nährstoffen und Toxinen für die Endverarbeitung und Entgiftung. Zu jeder gegebenen Zeit enthält/ fasst/ trägt die Leber das größte Blutvolumen im Vergleich zu anderen Organen.

    Die Verdauungsorgane arbeiten zusammen, um Energie vom Essen zu lösen. Obwohl die einzelnen Essenspartikel nicht direkt durch die Leber geleitet werden wie beim Magen und dem Darm, spielt sie eine Schlüsselrolle dabei, dass die Nährstoffe aus dem Essen, das wir zu uns nehmen, aufgenommen werden können. Die Leber ist daher das wichtigste Organ bei der Verdauung und Entgiftung des Körpers.

    2. Womit hat die Leber täglich zu tun?

    Hier sind einige Sachen, womit die Leber täglich fertig werden muss: die komplexen Essenskombinationen in unseren täglichen Mahlzeiten, miteinbezogen die in den Speisen enthaltenen ungesättigten Fettsäuren – oder die gesättigten Fettsäuren in unnatürlichen Maßen sowie die Probleme, über die wir uns den Kopf zerbrechen und die Emotionen, die wir spüren als Teil des Mensch seins, werden ebenso verarbeitet durch die Leber. Zudem überprüft die Leber alles, was wir essen, trinken und aufnehmen nach toxischem Material.

    3. Was sind die Funktionen der Leber?

    Die größte, chemische Fabrik in unseren Körpern

    Die Leber ist verantwortlich für das Erzeugen von zahlreichen, natürlichen, chemischen Stoffen und das Auslösen von Prozessen im Körper, damit dieser gut ernährt, gereinigt und ausgeglichen ist.

    • Gehirn, Nerven, Energie durch Fett – Die Leber teilt Fett in kleine Tropfen durch die Produktion von Gallenflüssigkeit, eine dicker, gelb-grüner Verdauungssaft, welcher in der Gallenblase bis zum Verbrauch gespeichert wird. Die Fetttropfen können dann von Bauchspeichelenzymen in Fettsäuren umgewandelt werden, welche als langsam verbrennende Energie/ Kraftstoff vom Körper genutzt wird, um Hormone zu produzieren und die Gehirn- und Nervenfunktion zu unterstützen.
    • Energie durch Kohlenhydrate– Mit Hilfe der Bauchspeicheldrüse wandelt die Leber schnell-verbrennende Glucose im Blut durch die Aufnahme von Kohlenhydraten in seine speicherbare Form Glycogen und lagert es, bis unsere Zellen dieses für die Energieverbrennung benötigen.
    • Umwandlung von Fruktose – Wenn wir Fruktose aufnehmen (die Form von Zucker, die wir in seiner natürlichen Form in Früchten finden, Haushaltszucker (= auch Saccharose genannt), Molekülen und in künstlichen, aus Getreide hergestellten Syrups/ Zuckersäften) welche die Leber auch umwandeln wird, da die Zellen kein Fruktose verwenden können.
    • Alkohol – Die Leber zerlegt zudem Ethanol in Alkohol, welchen wir trinken
    • Protein für Muskeln – und nachdem der Bauchspeicheldrüsensaft die teilweise verdauten Proteine in Aminosäuren verwandelt hat, welche in den Blutkreislauf gelangen, beendet die Leber die Arbeit der Proteinverwertung/-umwandlung, sodass diese lebensnotwendigen Bausteine verwendet werden können, um unser Gewebe und unsere Muskeln zu reparieren.
    • Vitaminspeicher – Zudem speichert die Leber die Vitamine A, D, E, K und B12 sowie Eisen und Kupfer in einem Lager, welche der Körper für viele wichtige Aufgaben benötigt.
    • Enzyme und Temperatur – und all das, während der Körper Enzyme herstellt, die die Funktionen des gesamten Körpers kontrollieren und währenddessen die Körpertemperatur zusammen mit der Schilddrüse reguliert.
    • ungewollte, chemische Substanzen – In der Nacht während wir schlafen, vollbringt die Leber weitere wichtige Arbeiten. Sie nimmt nicht verwendbare bzw. schädliche Substanzen aus dem Blutkreislauf.
    • Hormone – Dies beinhaltet Hormone, die der Körper produziert hat und nun ausscheiden muss, wie z.B. ausgeschöpftes/ verbrauchtes Östrogen, zusammen mit Schilddrüsen- und Stresshormonen und Abfall von verbrauchten, roten Blutzellen, welche Sauerstoff transportieren. Wir wollen nicht, dass sich diese Dinge in unserem Körper anhäufen; Hormone müssen in unserem Körper in einem ausgeglichenem Level existieren, damit wir gesund bleiben (wenn sich Östrogen im Körper anhäuft, kann dies die Schilddrüse und Gallenblase in ihrer Arbeit stören und zu Vergiftung führen). Wenn wir über ausgeglichene Hormone sprechen, selbst bei Themen wie Reproduktionsgesundheit oder Schilddrüsengesundheit, müssen wir immer auch die Leber als Teil der Konversation mit einbeziehen.
    • Chemikalien und Metalle – zusätzlich zur internen Entstehung von Abfall, werden durch extern entstandene Faktoren wie Schwermetalle aus der Umwelt und unserem Essen, Körperpflege und Putzmittel, der Atmosphäre in Räumen und pharmazeutische Medikamente/ Arzneimittel durch die Leber verarbeitet, sodass keine freien Radikale im Körper entstehen können. Wenn nicht gereinigt, können diese Moleküle mit hoher Reaktivität Zellen schaden, das Immunsystem unterdrücken und uns älter fühlen und aussehen lassen als wir sind. Um dies zu verhindern, wandelt die Leber fettlösliche Stoffe in wasserlösliche Stoffe um, welche dann durch den Urin oder Stuhlgang ausgeschieden werden können. Wenn Gifte die Leber überlasten, werden sie in Fettzellen gespeichert oder erneut durch den Verdauungstrakt geschickt, wodurch chronische Entzündungen im Körper entstehen können.
    • Immunität – Immunzellen im Lebergewebe helfen, Bakterien und Viren zu entfernen, welche eventuell vom Verdauungstrakt in den Blutkreislauf gelangt wären und verhindern somit dass diese großen Schaden anrichten können, wenn sie in das Kreislaufsystem gelangt wären. Währenddessen hilft der Gallensaft Parasiten, entgiftete chemische Stoffe und Hormone und Metalle wie Quecksilber, Aluminium und Blei aus dem Körper zu schleusen durch Anbindung an den Stuhl. Unterschätze niemals die Kraft von Gallensaft!
    • Bakterien – Gallensaft hält zudem die Level von Bakterien im Verdauungstrakt niedrig, um Entzündungen der Darmwand zu verhindern, wodurch sie abgebaut/ zerstört werden könnte und es für Krankheitserreger und unverdaute Essenspartikel durchgängig macht und ein hyperimmune Reaktion auslösen kann
    • Lymphe – um das Inventar an außergewöhnlichen Kraftakten zu vervollständigen, hilft die Leber zudem bei der Produktion von Lymph, eine Flüssigkeit, welche eine signifikante Rolle bei der Nährstoffversorgung, Entgiftung und Immunität spielt.

    Die Leber hat über 500 verschiedene Funktionen. Eine gesunde Leber, mit voller Energie, um Gallensaft herzustellen, hilft uns bei der Entgiftung und Verdauung, aber ebenso bei der Bekämpfung von Parasiten und ungewollten Autoimmunreaktionen.

    4. Mind-Body-Connection: Ist die Leber ein emotionaler Entgifter?

    Verdauung ist der Prozess, Essen in seine chemischen Komponenten zu zerlegen, sodass der Körper diese für Energie, Aufbau und Wiederherstellung nutzen kann. Von einer multidimensionalen Dimension auf die Gesundheit aus gesehen, beinhaltet der Verdauungsakt/ -prozess mehr als das Verarbeiten/ Verwerten von Essen; dazu gehört außerdem die Verarbeitung von Gedanken und Emotionen. 

    Die Leber filtert und entgiftet das Blut: Physikalisch filtert es das gesamte Blut des Körpers von Verunreinigungen und es filtert das Blut von emotionalen und mentalen Toxinen, um einen Fluss im Körper aufrecht zu erhalten. Emotionen und Gedanken können biochemische Reaktionen hervorrufen und sind sogenannte Frequenzen. Aufbauende und Emotionen wie Freude und Liebe sind im Einklang oder unterstützen den Fluss, schwierige oder verengende Emotionen wie Trauer und Wut beeinträchtigen bzw. stören den Fluss.

    Wenn die Leber im Gleichgewicht, unterstützt und nicht überarbeitet ist, so ist unsere Wahrnehmung klarer, unser Denken ist schärfer/ deutlicher und unser Ausblick/ Perspektive in die Zukunft positiver.

    Wir nehmen selten an, dass der Status der Leber, damit zu tun hat, wie wir fühlen und denken – wenn wir uns energiegeladen fühlen nach dem Aufstehen und wir dürfen strahlende Haut genießen, helle Augen und einen klaren Verstand haben, realisieren wir vielleicht nicht, dass unsere Leber gerade sehr glücklich ist und das bekommt, was sie benötigt, um ihre Arbeit zu tun. Sollten wir uns träge und abgebremst fühlen, aufgebläht oder verstopft, oder sollten wir bei einem Blick in den Spiegel Hautprobleme erkennen oder häufig an Kopfschmerzen leiden oder an Migräne, schlimmen Menstruationsbeschwerden oder an Hitzewallungen oder wir fühlen uns eingeengt in Niedergeschlagenheit, oder wir sind schnell in Wut, sollten wir weise sein zu verstehen, dass uns die Zeichen zu verstehen geben, dass unsere Leber verstopft/ überfüllt ist und unser Lymphatiksystem- das Drainage System, das zusammen in tandem mit der Leber arbeitet, um uns sauber zu halten, überlastet/ überfordert wird.

    Nichtsdestotrotz hat die Leber eine ungewöhnliche Leistungsfähigkeit in Bezug auf Selbstwiederherstellung (Selbstreparatur) und Regeneration.

    Ihre Fähigkeit nachzuwachsen ist legendär, weswegen die Rate der erfolgreichen Lebertransplantationen sehr hoch ist.

    Wenn wir Emotionen unterdrücken anstatt sie anzuerkennen, kann dies zu Stagnation führen. Eine verstopfte, schwache und überarbeitete Leber kann nicht effizient arbeiten und Essen aufnehmen, da Toxine, welche sich im Blut und Nervengewebe anhäufen, welche wiederum zur Überlastung des Lymphsystems führt.

    Das bedeutet, wenn wir Verdauungsbeschwerden haben oder müde oder gereizt sind, sollten wir manchmal zuerst einen Blick auf die Leber werfen. Wenn die Leber entzündet ist, so ist unser Geist bzw. Verstand! Das was mir nicht bewusst, bevor ich Kulreet Chaudharis Buch gelesen habe und ich finde das so spannend und hilfreich. Eine gesunde Leber hilft dem Geist, klar zu denken; sie entfacht den Intellekt, Dinge klar wahrzunehmen, sodass dieser besser Konzepte verstehen und positive Gedanken aufnehmen und negative abwenden kann.

    Das nächste Mal, wenn wir uns aufgebläht, müde, erschöpft oder einfach nur schlecht fühlen, sollten wir in gewissen Situationen aufhören nach äußeren Umständen zu suchen und in Betracht ziehen, dass eine innerliche Reparatur geleistet werden muss und wie wir effektiv mithelfen können, um die Leber in ihrer Arbeit zu unterstützen.

    “Als Lebewesen mit freiem Wille haben wir die Wahl in allem, was wir tun, wir haben eine Wahl, das gesunde Essen zu wählen oder das Junk Food, eine Wahl zwischen tiefen oder verschlossenen Atemzügen; mit unserem geistigen Wille haben wir die Macht, bessere Entscheidungen für uns selbst zu treffen.”

    Zusammengefasst bedeutet das: Unser Körper entwickelt sich jederzeit neu und weiter und funktioniert so wie wir ihn behandeln. Obwohl der Körper viele Giftstoffe durch die Umwelt aufnimmt, eine gesunde Ernährung hilft stark dabei, sich besser zu fühlen und mit mehr Energie in den Tag zu starten.

    5. Guideline, um die Leber zu unterstützen

    Versuche, deine Küche mit einer Handvoll frischem und saisonalem Früchten und Gemüse, welche die Verdauung und Entgiftung fördern, von Rote Beete zu Äpfeln zu Sulfur-enthaltenen Gemüse wie Brokkoli, Blumenkohl, Kohl (Entgiftung benötigt das Mineral Sulfur in unserer Ernährung). Füge zu deinen Gerichten Gewürze wie Kurkuma hinzu, welche die Leberregeneration unterstützen und Entzündungen bekämpfen und versuche, deine Mahlzeiten ruhig und bewusst aufzunehmen, in einfacher Kombination mit natürlichen, unverarbeiteten Fetten in deiner Essenssammlung. Entferne schwer zu verdauende Zucker und Kohlenhydrate wie Backwaren. Schalte deine Elektronikgeräte während des Essens aus, da zu viel visuelle und mentale Stimulation eine gute Verdauung negativ beeinträchtigen kann. Trinke sauberes Wasser auf natürliche Weise, um den Gallen- und Lymphfluss zu unterstützen. Des Weiteren ist es nicht gut, den ganzen Tag zu sitzen, versuche oft Bewegungen in deinen Alltag einzubauen, sodass auch deine Lymphe die fließende Bewegung aufrecht erhalten kann. Versuche von nicht essenziellen pharmazeutischen Mitteln wegzukommen oder diesen auszuweichen, welche die Leber belasten und die normale Funktionsweise durcheinander bringen können. Beende deine letzte Mahlzeit mehrere Stunden vor dem Schlafen gehen, um am Abend zu entspannen und versuche vor dem 1 Uhr Fenster einzuschlafen, wenn die Leber ihre natürliche Reinigungsarbeit vollbringt.

    Einfache, Ernährungsgewohnheiten wie das Verwenden von nicht erhitztem, nativem Olivenöl ist sehr gut für die Leber. Diese Ernährungsweise hilft, die Organe zu reinigen und wieder neu zu beleben, indem Nahrungsmittel, welche verstopfende und erschwerende Wirkungen auf den Körper haben, vom Speiseplan entfernt oder die Aufnahmemenge verringert wird und die Ernährung mit Nahrungsmitteln füllst, welche die Funktionen deiner Organe unterstützen.

    Die Uhr der Leber

    Von 3:00 Uhr bis 15:00 Uhr sammelt die Leber Glycogen an als Ergebnis von Kohlenhydratumwandlungen. Nach 15:00 Uhr, lässt die Leber gespeichertes Glycogen in das Blutkreislaufsystem, um die Energie zu nutzen. Der Gallensaftsekretionsrythmus ist genau umgekehrt. Seine maximale Aktivität ist um 15 Uhr und die minimale Aktivität um 3 Uhr morgens. Dabei arbeiten die Leber und die Gallenblase in einem aufeinander abgestimmten Prozess. Da das maximale Ausschütten von Gallensaft um 15 Uhr stattfindet, ist die Fettverdauung gehindert, wenn die Hauptmahlzeit nach 15 Uhr eingenommen wird. Es ist daher besser, die fetthohen Mahlzeiten früher am Tag zu sich zu nehmen.

    Die Hauptursache von Mangelernährung sind die Nahrungsaufnahme von Lebensmitteln, die wenig Nährstoffe enthalten und einen hohen Gehalt chemischen Stoffen und Hormonen haben, verarbeitetes Essen mit Konservierungsstoffen, Lebensmittelfarbe und Zusatzstoffen. Diese Lebensmittel behindern die Fähigkeit der Organe, Nährstoffe und Energie aufzunehmen. Eins unserer Hauptziele ist es, frisches, Essen mit guter Qualität zu kaufen, das wenn möglich biologisch und biodynamisch geerntet wurde. Lokal geerntetes Essen ohne Chemikalien versetzt, selbst wenn es keine offiziellen Bio-Siegel trägt, sind ebenso eine gute Wahl (manche Lieferanten erfüllen nicht alle Kriterien zu 100%, um das Bio-Siegel zu erhalten).

    Das Ziel ist es, einen Schritt nach dem anderen zu machen, um die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und die Vitalkraft zu unterstützen. Wenn wir einen guten gesunden Lebensstil mit einer ausgewogenen Ernährungsweise aufbauen, erhalten wir die Voraussetzungen für den Körper zu funktionieren und in einem besseren Gleichgewicht zu sein .

    Für weitere Informationen bezüglich Essen, schaut in meine Q&A-Sektion, welche zusammen mit dem Guideline eine gute Grundlage bilden.

    COPYRIGHTS

    If you want to share some information/ content from my blog: copy this link, insert it into your content and refer to my website: www.thesparkld.com

    Wenn du Teile meiner Beiträge nutzen möchtest: kopiere diesen Link, füge ihn in deinen Content ein und referiere auf meine Website: www.thesparkld.com

    Don`t copy text!